Text von Armin Denner:

Liebe Tarot-Freunde,

kennt Ihr jemanden, der im letzten Jahr seine gewohnten Strukturen so beibehalten konnte, wie er sie schon immer gewohnt war? Ich jedenfalls nicht! Die Tarot-Energie der 4/13, also Der Kaiser und Tod, die in 2018 lief, hat uns alle unübersehbar und auch mehr oder minder gnadenlos aus veralteten Regeln und Dogmen herausmanövriert. Im Gegenzug jedoch eröffneten sich auch neue Wege.

Wer sich weiterhin gegen den Geist der neuen Zeit stemmt, wird sich immer noch mehr anstrengen müssen, um seine scheinbare Sicherheit und Kontrolle zu behalten. Doch wer sich bereitwillig mit der neuen Energie anfreundet, wird immer noch überraschendere Lösungen präsentiert bekommen, die unser bisheriges Vorstellungsvermögen weit übersteigen. 2019 ist ein Jahr des Hohepriesters und der Kunst/Mischung. 1+1+2019=14=5. Dies bedeutet, dass in 2019 ein entscheidender Faktor hinzukommen, ja sogar die Führung übernehmen wird: Die bewusste Anbindung an unsere ureigene Spiritualität. (Wem das zu esoterisch klingt, kann auch gerne kosmische Intelligenz, die Verbindung mit Allem oder natürliche Lebenskraft dazu sagen.) Jedenfalls wird unser Ego noch weiter zurücktreten müssen als bereits im letzten Jahr. Ob freiwillig oder eben unfreiwillig, ist dem Zeitgeist übrigens gleichgültig. Dieser fließt weiterhin, wenn nötig auch ohne uns...

Was ist das Effektivste, was man für den Weltfrieden tun kann? Den Frieden im Inneren anstreben. Womit trage ich am meisten zur Reinigung der Umwelt bei? Ich sorge für saubere Gedanken in meinem Kopf. Wie gehe ich mit der immer stärker zunehmenden äußeren Hektik um? Ich finde mein inneres Zentrum der Stille und bleibe mit diesem auch im Alltag bewusst in Kontakt. Wie überwinde ich Rivalität, Konkurrenz und Streit? Ich verbinde meine Wesensanteile, anstatt mir selbst innerlich zu widersprechen und im Wege zu stehen.

2019 stellt uns vor die Aufgabe, unsere inneren Anteile zu verbinden. Gedanken, Gefühle, Willenskräfte nicht mehr gegeneinander zu stellen, sondern in uns selbst in ein gemeinsames Schwingen zu bringen ist die Chance, die 2019 uns anbietet. Gebündelte innere Kräfte können unser ganzheitliches Wesen zunehmend deutlicher und lebendiger zum Vorschein bringen.

Wenn sich verschiedene Standpunkte verbinden wollen, kann dies jedoch nie auf der gewohnten Ebene geschehen. Alle Seiten müssen zu einer höheren Perspektive gelangen als bislang. Dies gilt im Außen: Unterschiedliche Kulturen, Systeme, Ansichten treffen sich immer nur dann konstruktiv, wenn sie sich auf eine höheren Ebene begegnen. Im Inneren ist das natürlich ebenso. Im Außen sind unsere Möglichkeiten begrenzt, im Inneren jedoch nicht…

Der Satz: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ drückt exakt aus, was uns im kommenden Jahr 2019 erwartet. Die angesprochene höhere Ebene ist, dass unser Denken und Handeln unsere Spiritualität nicht mehr ausschließen darf. Tatsächlich hat tief in der Wurzel jeder Mensch dieselben Werte und verfolgt die gleichen inneren Ziele. Erst das Erkennen dieser gemeinsamen höheren Ausrichtung kann uns dazu bringen, unsere Kräfte nicht weiter zu vergeuden. Erst wenn wir unsere wahren Werte im Inneren erkennen, können wir den Blick nach Außen richten und uns auf das konzentrieren, um was es uns wirklich geht. Anstatt gegeneinander zu kämpfen, können wir dann die Fülle um uns herum genießen und uns nutzbar machen. Wer sich jedoch in niederen Scharmützeln der Egos verliert, bleibt im Stress und in der Auseinandersetzung hängen und verliert seine Kraft. Gleiches gilt selbstverständlich für den inneren Dialog.

Fragen, die sich in 2019 stellen: Nehme ich die äußeren Umstände zu persönlich, habe also nur eine niedrige Sicht auf die Welt? Verliere ich meine eigentlichen Ziele aus den Augen, nur weil ich mit niederen Ego-Geschichten meine Energie verschwende? Wie oft sehe ich nur die Widersprüchlichkeiten und Unterschiede, anstatt die Gemeinsamkeiten zu erkennen? Konzentriere ich mich darauf, Recht zu behalten, anstatt gemeinsam höheren Zielen zu folgen?

Ich wünsche Euch allen einen tollen und lebendigen Rutsch ins neue Jahr, weiterhin magische Rauhnächte und ein fried- und freudvolles 2019! Bei den Teilnehmern meiner Seminare und workshops möchte ich mich an dieser Stelle für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Herzlich, Euer Armin

 

 

 

Armin Denner

Tarot-Beratungen

www.tarotproject.com

www.facebook.com/armin.denner

 

Tarot Karten mit freundlicher Genehmigung www.Koenigsfurt-urania.com